Spezialisten für Dampf und Heißwasser
Kieler Straße 41 a
    01109 Dresden
    Deutschland
  +49 351 889670-0
 ed.dd-fohgni@hcsibbird.sucram
  www.inghof-dd.de

UNSERE LEISTUNGEN

Energiewirtschaftliche Beratung

Sie benötigen Energie in Form von Erdgas, Dampf, Heißwasser, Elektroenergie und Kälte?

Wir beraten Sie, wie sie diese Energieformen kosteneffizient erzeugen oder beziehen können.

Wir erstellen Energiekonzepte oder überlegen uns Möglichkeiten zur Energieeinsparung, bewerten diese technisch und ermitteln die Investitions- und Betriebskosten.

Planung

Wir planen Dampf- und Heißwasserkessel, Dampf- und Großfernwärmespeicher, BHKW’s, Gasturbinen, Dampfturbinen und Abwärmeanlagen.

Wir bearbeiten alle Leistungsbilder der HOAI beginnend mit der Grundlagenermittlung bis hin zur Objektbetreuung.

Wir sind Ihr kompetentes Planungsbüro.

Technische Beratung

Sie haben Probleme mit Ihrer Anlagentechnik oder Ihre Anlage erbringt nicht die geforderten Leistungsparameter?

Sie haben Druckschwankungen im Dampfnetz, Dampfschläge im Kondensatnetz oder Korrosionsprobleme?

Sprechen Sie uns an!

Wir sehen uns die Anlagentechnik an, prüfen die Auslegungs- und Betriebsparameter und erstellen ein Konzept zur Beseitigung der Ursachen.

Technische Unterstützung für Bauherren

Als Investor wollen Sie die Errichtung Ihrer Anlage durch erfahrene Techniker begleiten lassen.

Wir stellen dem Planer oder Anlagenbauer die richtigen, manchmal auch die unangenehmen Fragen zum Anlagenkonzept, zur Auslegung von Ausrüstungsteilen und dem Projektablauf.

Wir sorgen mit unserer Kompetenz dafür, dass Ihr Geld nicht verschwendet, sondern in eine solide Anlage investiert wird.

Emissionshandel

Marcus Dribbisch ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Verifizierung im Treibhausgasemissionshandel.

Er ist seit 2004 in diesem Bereich tätig und hat u.a. für Daimler Chrysler, Holcim, Felix Schoeller und Südzucker gearbeitet.

Seit 2013 ist Marcus Dribbisch assoziierter Sachververständiger der Müller BBM Cert GmbH.

UNSERE ARBEITSGEBIETE

Unsere Aufgaben erstrecken sich hauptsächlich über die Arbeitsgebiete Abwärmenutzung, Dampf- und Fernwärmespeicher, Kessel und KWK-Anlagen.

Abwärmenutzung

Als Wärmetechniker empfindet man seelische Schmerzen, wenn man zusehen muss, wie in der Industrie hochwertige Abwärme ungenutzt an die Umgebung abgegeben wird.

Wissenschaftlichen Untersuchungen zufolge beträgt das ungenutzte Abwärmepotential in Deutschland jährlich etwa 100 Millionen MWh (!!!), was bei einem Erdgaspreis von 35 €/MWh einer Geldsumme von 3,5 Milliarden € entspricht.

Natürlich setzt der 2.Hauptsatz der Wärmelehre der Abwärmenutzung Grenzen, in der Regel jedoch scheitern die Verbesserungsvorschläge findiger Ingenieure an den überzogenen Kapitalrückflusszeiten der Kaufleute und Anteilseigner. Hier ist die Politik gefordert, die Rahmenbedingungen für die Abwärmenutzung durch Vorschriften und Förderungen zu verbessern.

Ingenieurbüro Hoffmann hat mittlerweile einige Anlagen zur Abwärmenutzung projektiert, unter anderem bei der Fluorchemie Dohna in Heidenau. Hier wurde Hochtemperaturabwärme über einen Thermoölkreislauf in den nachfolgenden Prozess eingekoppelt. Die Amortisationszeit lag bei etwa 2 Jahren.

Kommen Sie zu uns, wenn Sie aktiv zum Klimaschutz beitragen wollen. Wir liefern die technischen Lösungen und Sie profitieren von den Einsparungen.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an!

Projektierung von Dampfspeichern

Dampfspeicher werden vor allem in der Prozessdampfversorgung zur kurzfristigen Entkopplung von Dampferzeugung und Dampfabnahme eingesetzt. Die verfügbare Speicherkapazität bei maximaler Entnahmeleistung liegt im Vergleich zu Fernwärmespeichern meist nur im Minutenbereich.

Der Einsatz von Dampfspeichern ist überall dort sinnvoll, wo kurzzeitig hohe Dampfmassenströme benötigt werden, z.B. beim Anfahren von Papiermaschinen, Füllen von Wäschetrommeln oder Autoklaven. Werden die Lastregelventile dieser Verbraucher geöffnet, fällt aufgrund der hohen Dampfabnahme der Dampfdruck im Netz schnell ab. Eine unmittelbare Stützung durch den Dampferzeuger ist aufgrund der erforderlichen Startzeiten für den Kessel, bedingt durch Vorbelüftung und Ablauf der Sicherheitskette nicht möglich. Während dieser Zeit stützt dann der Dampfspeicher den Netzdruck.

Dampfspeicher sind mit Sattwasser gefüllt und vom Prinzip her Druckspeicher. Im geladenen Zustand hat das Sattwasser einen höheren Druck als der Arbeitsdruck des Dampfnetzes. Mit dem Öffnen des Entladeventils beginnt in dem Speicher bedingt durch den Druckabfall schlagartig die Verdampfung, der Speicher kann Dampf ins Netz liefern. Je nach Auslegung und verfügbarem Druckgefälle lassen sich pro Tonne Speicherwasser ca. 40 – 60 kg Dampf speichern. Die Entladeleistungen liegen je nach Bedarf bei bis zu 60 t/h, jedoch nur für wenige Minuten.

Der größte Dampfspeicher, den Ingenieurbüro Hoffmann geplant hat, steht in der Papierfabrik Perlen in der Schweiz und hat eine Größe von über 200 m³ und eine Entladeleistung von 60t/h.

Interessiert? Rufen Sie uns an!

Planung von Fernwärmespeichern

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen nutzen die Abwärme aus thermodynamischen Kreisprozessen zur Beheizung von Gebäuden und Industrieprozessen. Ihr wesentlicher Vorteil besteht in der Einsparung von Primärenergie und der Reduzierung der CO2-Emissionen. Durch die Eigennutzung des im Koppelprozess erzeugten Stromes entsteht auch ein wirtschaftlicher Vorteil. Seit der Liberalisierung der Energiemärkte, dem verstärkten Ausbau der regenerativen Stromerzeugung und deren Subventionierung durch das EEG sind die Brennstoff- und Strompreise zunehmenden Schwankungen unterworfen – mit negativen Folgen für den Betrieb von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. In diesem Fall kann ein Wärmespeicher helfen. Wärmespeicher erlauben, den Betrieb des Heizkraftwerkes vom Wärmebedarf zu entkoppeln. Das Heizkraftwerk wird hauptsächlich dann betrieben, wenn das Stromerlös-Brennstoffpreis-Verhältnis maximal ist. Der stromgeführte KWK-Betrieb führt zu höheren Einnahmen aus dem Stromverkauf. Weltweit sind mittlerweile mehr als 80 Wärmespeicheranlagen in Betrieb. Einige von ihnen haben eine Speicherkapazität von 1.200 MWh und eine Bauhöhe von 70 m. Bei optimaler Einbindung des Fernwärmespeichers in das Fernwärmenetz kann der Speicher auch die statische Netzdruckhaltung übernehmen, was den Fernwärmenetzbetrieb deutlich vereinfacht.

Für den Fernwärmespeicher Duisburg hat Ingenieurbüro Hoffmann die Entwurfs- und Genehmigungsplanung durchgeführt. Der Speicher hat eine Mantelhöhe von 48 m und einen Innendurchmesser von 34 m. Der Speicher soll als hydraulische Weiche in das Fernwärmenetz eingebunden werden und die statische Mitteldruckhaltung im Fernwärmenetz übernehmen.

Interessiert? Rufen Sie uns an!

Dampf- und Heißwasserkessel

Die Erzeugung von Heißwasser oder Dampf ist eine der häufigsten Aufgaben in der kommunalen und industriellen Wärmeversorgung. Bei fast allen Industrieprozessen wird in irgendeiner Form Dampf benötigt, während Hoch- und Niederdruck-Heißwasser vor allem in der Wärmeversorgung gebraucht wird.

Die Kesselanlagen, die das Ingenieurbüro Hoffmann bisher geplant hat, haben eine Leistung von bis zu 100 MW im Heißwasserbereich und bis zu 60 t/h im Dampfbereich. Auch ein „Abhitzekesselchen“ mit einer Dampfleistung von 330 kg/h und einem Betriebsdruck von 0,8 barü haben wir schon geplant.

Die Projektierung eines Dampfkessels beginnt mit der Konzeption. Hier sind der Dampfbedarf und die erforderlichen Dampfparameter abzuklären. Das Lastverhalten, insbesondere, ob ausgeprägte Lastspitzen abzudecken sind, spielt eine ebenso große Rolle wie Fragen der Wasseraufbereitung, des Stand-By-Betriebes oder der Konservierung. Wird überhitzter Dampf benötigt und dies über den gesamten Lastbereich, ist beispielsweise eine Dampftemperaturregelung erforderlich. Bei schnellen Lastwechseln kann der Kessel mit einem Dampfspeicher kombiniert werden, was den Anlagenbetrieb vereinfacht und effektiviert. Für alle Probleme gibt es Lösungen, über die man in der Anfangsphase sprechen muss, um gemeinsam mit dem Kunden das richtige Konzept zu finden.

Kesselanlagen unterliegen zahlreichen Vorschriften hinsichtlich der zulässigen Emissionen oder der Arbeits- und Betriebssicherheit. Eine Gefahrenanalyse, die Erstellung der Erlaubnisunterlagen nach §13 Betriebssicherheitsverordnung sowie die Konformitätsbewertung zur Erlangung des CE-Kennzeichens nach der Druckgeräte-Richtlinie gehören zur Planung einfach mit dazu. Wir wollen, dass unsere Kunden sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Insofern ist es unser Anspruch, die Planungsaufgabe vollständig zu erfüllen, die für uns erst mit der Inbetriebsetzung und der Übergabe einer ordentlichen Enddokumentation abgeschlossen ist.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Rufen Sie uns an!

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen nutzen die Abwärme aus thermodynamischen Kreisprozessen zur Beheizung von Gebäuden und Industrieprozessen. Mit Beginn der 60er Jahre wurde der theoretische Nachweis erbracht, dass die Kraft-Wärme-Kopplung das effizienteste Heizverfahren auf der Basis fossiler Brennstoff darstellt. Aber auch ohne dieses theoretische Wissen haben unsere Vorfahren die Vorteile der Kraft-Wärme-Kopplung erkannt. Hiervon zeugen die zahlreichen Fernwärmenetze und Heizkraftwerke, die mit Beginn des 20. Jahrhunderts in fast allen deutschen Großstädten errichtet wurden.

Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen müssen heute ein Höchstmaß an Einsatzflexibilität aufweisen, weil zahlreiche Randbedingungen den wirtschaftlichen Betriebsbereich der Anlagen stark einengen. START-STOP-Betrieb, ein niedriges Teillastverhältnis und Wärmespeicher sind heute erforderlich, wenn eine KWK-Anlage Gewinn abwerfen soll. Der Betrieb von Rückkühleinrichtungen ist demgegenüber stark in den Hintergrund gerückt, weil die Preise für Primärenergie die Vernichtung von Wärme zunehmend unwirtschaftlich werden lassen.

Ingenieurbüro Hoffmann plant seit Jahren Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Zu unseren Referenzprojekten gehören die Projektierung des Heizkraftwerkes Ost in Bautzen oder einer kleinen Gasturbinen-Abhitzekessel-Linie für einen holzverarbeitenden Betrieb in Magdeburg.

Interessiert? Rufen Sie uns an!

WIE WIR ARBEITEN

Wann sind wir zufrieden?

Erst wenn Sie zufrieden sind, sind wir es auch.

Um dieses Ziel zu erreichen, nehmen wir unsere Kunden wesentlich ernster als uns selbst.

Unsere Philosophie

Verfahrenstechnik, Aufstellungsplanung und Rohrleitungstrassierung müssen aus einer Hand kommen.

Nur so kann das gewünschte wärmetechnische Verfahren mit hoher Verfügbarkeit kosteneffizient umgesetzt werden.

Die Zeichnung ist die Sprache des Ingenieurs

Eine gute technische Zeichnung oder ein leicht verständliches R-I-Schema gleicht einem Kunstwerk.

Die Einzelfunktionen einer Anlage müssen Schritt für Schritt und ständig neu durchdacht werden. Hieraus machen wir eine technische Zeichnung, die der oft hohen Komplexität ein leicht verständliches Äußeres gibt.

Erst wenn alle erforderlichen technischen Informationen herausgearbeitet und dargestellt sind, dann sind wir zufrieden.

Das richtige Werkzeug ist entscheidend

Wer gute Zeichnungen erzeugen will, braucht die richtigen Programme. 3D-Zeichenprogramme zählen heute zum technischen Standard in unserer Branche. Wir verwenden AutoCAD P&ID für unsere R-I-Schemata und AutoCAD Plant 3D für die Aufstellungsplanung und die Rohrleitungstrassierung.

WER WIR SIND

Kompetenzen

Wir sind ein Team von erfahrenen Ingenieuren, Konstrukteuren und technischen Zeichnern.

Wir planen Dampf- und Heißwasserkessel, Fernwärme- und Dampfspeicher, Abwärmeanlagen oder komplette Heizkraftwerke.

Unsere Kunden sind Energieversorger, Industrieunternehmen und Anlagen- und Kesselbauer.

Historie

2013 übernahm Marcus Dribbisch als neuer Inhaber das Ingenieurbüro Hoffmann.

Werner Hoffmann gründete 1998 das Dresdner Ingenieurbüro.

Das Ingenieurbüro Hoffmann steht seither für solide Ingenieursarbeit und gilt als kompetenter Ansprechpartner für technisch anspruchsvolle und kosteneffiziente Energieanlagentechnik.

Herr Hoffmann steht dem Büro ab Januar 2017 nur noch beratend zur Verfügung. Wir danken ihm für seine engagierte und fachlich wertvolle Arbeit sowie seinen Humor.

Dipl.-Ing. Marcus Dribbisch

Inhaber
Verfahrens- und Anlagentechnik

+49 (0) 351 889670 - 21
 ed.dd-fohgni@hcsibbird.sucram

Dipl.-Ing. Petra Frenzel

Ausrüstungstechnik

+49 (0) 351 889670 - 23
 ed.dd-fohgni@leznerf.artep

Birgit Kobelt

Konstruktion, CAD-Bearbeitung

+49 (0) 351 889670 - 25
 ed.dd-fohgni@tlebok.tigrib

Roman Sevostiyanov

Konstruktion, CAD-Bearbeitung

+49 (0) 351 889670 - 24
 ed.dd-fohgni@vonayitsoves.namor

Christin Pötzschke

Assistentin der Geschäftsleitung

+49 (0) 351 889670 - 0
 ed.dd-fohgni@ekhcszteop.nitsirhc

Dipl.-Ing. Bernhard Halbich

Projektingenieur

+49 (0) 351 889670 - 26
 ed.dd-fohgni@hciblah.drahnreb

Dipl.-Ing.(FH) René Mitter

Projektleiter

+49 (0) 351 889670 - 22
 ed.dd-fohgni@rettim.ener

REFERENZEN

Seit Gründung des Ingenieurbüro Hoffmann haben wir über 150 Projekte bearbeitet. Hier finden Sie ausgewählte Referenzen aus den Bereichen Wasser & Dampf, Wärme & Kraft und Fernwärme- / Dampfspeicher.

2017 - 2018
Serumwerk Bernburg AG

Gesamtplanung Umbau Dampferzeugungsanlage

Dampfkessel / Dampfspeicher

  • Zul. Dampfdruck 22 barü
  • Max. Dampfleistung 10.000 kg/h (beim Entladen)
  • Max. Dampfleistung 6.000 kg/h (Betrieb Feuerung)
  • Speicherkapazität 1.200 kg Dampf

Ausgeführte Leistungen und Leistungsphasen in Anlehnung an die HOAI 1 - 9

 

2016 - 2017
DREWAG Stadtwerke Dresden GmbH

Erneuerung der Abgasanlage der HWE 1 und 2
Gesamtplanung Neuerrichtung und Anschluss Kamine HWE 1 und 2

Kamin / Schornstein: einzügig

  • Höhe ca. 47,8 m
  • Durchmesser ca. 3,05 m
  • Feuerungswärmeleistung 129 MW

Heißwasserkessel

  • zul. Betriebsdruck 22,5 bar
  • zul. Betriebstemperatur 160°C
  • zul. Wärmeleistung 116 MW
  • Schalldämpfer ja, in Kamin integriert

Ausgeführte Leistungen und Leistungsphasen in Anlehnung an die HOAI 1 - 8

 

2012 - 2013
Industriekraftwerk in Nordenham

Errichtung von 2 Abhitzekesseln und 1 Besicherungskessel inkl. Economiser und Überhitzer

  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • HOAI–Phasen 3-7

 

2011 - 2012
Industriekraftwerk in Gent, Belgien

Errichtung eines Abhitzekessels in Verbindung mit einer Gasturbine inkl. Economiser

  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • HOAI–Phasen 5-9

 

2011
Chemiepark Knapsack

Errichtung einer Dampfkesselanlage in Containerausführung

  • zul. Dampfleistung 15 t/h
  • zul. Betriebsüberdruck 11 bar(Ü)
  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • HOAI–Phasen 5-9

2012 - 2016
EWB - Energie- und Wasserwerke Bautzen

Gesamtplanung der Verbrennungsmotorenanlage HKW Ost in Bautzen inkl. Fernwärmespeicher, Anbindung an den Bestand, inkl. Maschinen- und Anlagentechnik sowie Koordinierung der Fachgewerke BAU und EMSR-Technik

  • Elektrische Leistung 6,6 (2 x 3,3) MWel
  • Wärmeleistung 12 MWth
  • Fernwärmespeicher 3.800 m3, Mantelhöhe 34 m
  • Innendurchmesser 12 m

Ausgeführte Leistungen und Leistungsphasen in Anlehnung an die HOAI 1 - 9

 

2013 - 2014
Holzverarbeitendes Unternehmen in Magdeburg

Errichtung einer KWK-Anlage

  • zul. Dampfleistung 0,3 t/h
  • zul. Betriebsüberdruck 3 bar(Ü)
  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • HOAI–Phasen 5-9

2013 - 2014
Stadtwerke Duisburg

Errichtung eines Großfernwärmespeichers

  • Abmessungen 34x44m
  • Be-/Entladeleistung 120 MWth
  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • Machbarkeitsstudie, HOAI–Phasen 3–4, Funktionalausschreibung

 

2013 - 2014
Gemeindewerke Großkrotzenburg GmbH

Errichtung einer atmosphärischen Fernwärmespeicheranlage einschließlich Einbindung in das Fernwärmenetz

  • Abmessungen 12x25m
  • Anlagen-, Bau- und EMSR-Technik
  • HOAI–Phasen 1-9

 

2012 - 2013
MVV Energie AG

Bauüberwachung/ Qualitätskontrolle für die Errichtung eines Großfernwärmespeichers

  • Abmessungen 40x36m
  • Be-/Entladeleistung 250 MWth
  • Qualitätskontrolle während Entwurfsplanung, Angebots-/ Vergabephase, Ausführungsplanung, Errichtung
  • HOAI–Phase 8 mit Termin- und Kostenkontrolle

 

2010
Voith Heidenheim - Papierfabrik Perlen, Schweiz

Errichtung eines Dampfspeichers

  • Abmessungen 3,2x9m
  • zul. Dampfleistung 60 t/h für 5 Minuten
  • Anlagentechnik
  • HOAI–Phasen 1-9

JOBANGEBOTE

Projektingenieur

Ihr Profil - vielseitig und kompetent

  • abgeschlossenes Hoch- oder Fachschulstudium der Fachrichtungen thermische Verfahrenstechnik, Maschinenbau oder Kraftwerkstechnik
  • Berufserfahrung im Wärmeanlagenbau / Projektierung
  • Freude an einer team-, ergebnisorientierten & eigenverantwortlichen Tätigkeit
  • Flexibilität & Einsatzbereitschaft

Ihre Aufgaben - vielfältig und zukunftsorientiert

  • Verfahrenstechnisches Engineering
  • Ausführungsplanung
  • Erstellen von technischen Spezifikationen
  • Bauüberwachung
  • Projektkoordination

Wir bieten Ihnen

ein vielseitiges und interessantes Arbeitsumfeld in einer zukunftsorientierten Branche, in der Sie Ihre fachlichen Fähigkeiten einbringen können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Technischer Zeichner

Ihr Profil - fachlich und persönlich überzeugend

  • abgeschlossene Ausbildung zum Konstrukteur, Technischen Zeichner/Systemplaner oder staatl. gepr. Techniker der Fachrichtungen Anlagen-/ Versorgungstechnik bzw. Kraftwerkstechnik oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • Berufserfahrung im verfahrenstechnischen Anlagenbau/Rohrleitungsbau o.ä.
  • Kenntnisse im Umgang mit AutoCAD – 2D und 3D
  • Freude an einer team-, ergebnisorientierten & interessanten Tätigkeit
  • Flexibilität & Einsatzbereitschaft

Ihre Aufgaben - innovativ und verantwortungsvoll

  • Erstellung von technischen Zeichnungen
    • R&I-Fließschemata, 3D- Aufstellungspläne, 2D-Ansichts- & Schnittzeichnungen
  • Erstellung bzw. Bearbeitung von Stücklisten
  • Erstellung technischer Dokumentationen
  • Aufmaßarbeiten / Baustellenbegehungen

Wir bieten Ihnen

ein vielseitiges und interessantes Arbeitsumfeld in einer zukunftsorientierten Branche, in der Sie Ihre fachlichen Fähigkeiten einbringen können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Studentische Hilfskraft

Ihr Profil

  • Studium des Fachgebiets Wärme- & Kraftwerkstechnik o.ä.
  • Kenntnisse im Umgang mit AutoCAD 2D und 3D
  • MS – Office Kenntnisse (insbesondere Excel und Word)
  • technisches Verständnis für Apparate und Rohrleitungen
  • Freude an einer team-, ergebnisorientierten & interessanten Tätigkeit

Ihre Aufgaben

  • einfache CAD-Arbeiten nach Vorgabe
  • energietechnische und energiewirtschaftliche Berechnungen
  • Erstellung von technischen Dokumentationen

Wir bieten Ihnen

ein vielseitiges und interessantes Arbeitsumfeld in einer zukunftsorientierten Branche, in der Sie Ihre fachlichen Fähigkeiten einbringen können.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

KONTAKT

 

Ingenieurbüro Hoffmann
Inh. Dipl.- Ing. Marcus Dribbisch

Kieler Straße 41 a
01109 Dresden
Deutschland

 +49 (0) 351 889670 - 0
ed.dd-fohgni@hcsibbird.sucram
 www.inghof-dd.de

Anfahrt